Der Unterschied macht den Erfolg

Jeder Mensch ist einzigartig und sieht Dinge auf seine Art. Diese Individualität spiegelt sich in der Kommunikation, Entscheidungsfindung und in der Zusammenarbeit mit anderen wider. So sehr wir die individuelle Persönlichkeit schätzen, so sehr kann es auch zu Missverständnissen oder gar Konflikten führen, wenn Menschen unterschiedlichster Couleur aufeinandertreffen.


© shutterstock.com | Eviart

Gerne wird schon einmal die Entscheidung der Kollegen infrage gestellt, weil man es selbst schließlich ganz anders machen würde. Die kurze und knappe Kommunikation eines Kunden wird diesem als Unhöflichkeit ausgelegt und warum wollen meine Mitarbeiter die Dinge nicht so sehen, wie ich sie sehe?

Alles eine Frage der Einstellung
Ist meine Sichtweise das Maß aller Dinge und erwarte ich auch, dass andere genauso denken, handeln und entscheiden? Dann entgeht mir mitunter die Bereicherung einer anderen Perspektive – einer wertvollen weiteren Sichtweise auf eine Situation. Ich kann Dinge immer nur aus meinem eigenen Blickwinkel sehen und habe somit ein eingeschränktes Sichtfeld. Wer neugierig auf andere Perspektiven ist, kann nicht nur seinen Horizont erweitern, sondern diese auch als Ergänzung und Bereicherung in der täglichen Arbeit wahrnehmen.

Missverständnisse vermeiden
Dennoch kommt es in der Zusammenarbeit in Teams zu Konflikten und Missverständnissen. Wie lassen sich diese vermeiden? Mit einer sogenannten Landkarte. Ein gutes Beispiel dafür ist das Modell des Insight Discovery®. Sie gibt eine Orientierung und zeigt, wie unterschiedlich die Präferenzen von Menschen ausgeprägt sein können. Der wissenschaftliche Hintergrund gibt die Erlaubnis, Menschen so zu lassen, wie sie sind. Dadurch werden effektive Beziehungen am Arbeitsplatz gefördert, die Kommunikation verbessert und Konflikte vermindert. Jeden Mitarbeitenden mit seinen unterschiedlichen Stärken positiv zu betrachten, entstresst außerordentlich und begünstigt die erfolgreiche Zusammenarbeit in Teams. Sehr nachvollziehbar erklärt das ebenfalls Dr. Eckart von Hirschhausen mit dem Pinguin-Prinzip.

Jede Sicht ist anders Sie sehen etwas anders wie Ihre Kollegin oder Ihr Kollege? Dann ist das keinesfalls falsch oder verrückt – es ist lediglich Ihre persönliche Perspektive. Im Umkehrschluss gilt dann auch sich für die Sichtweise der anderen zu interessieren, um sie besser zu verstehen und gegenseitig voneinander profitieren zu können. Wie sagte einst Henry Ford so schön: „Das Geheimnis des Erfolgs ist, den Standpunkt des Anderen zu verstehen.“