Selbst- vs. Fremdbild - Wie Führungskräfte in 8 Schritten ihre „blinden Flecken“ aufdecken können

Blinde Flecken erschweren Führung – Große Diskrepanzen vor allem beim Führungsstil – 8 Schritte zur Ermittlung blinder Flecken


Die Führungstätigkeit wird deutlich erschwert, wenn die Führungskraft anders von ihren Mitarbeitern wahrgenommen wird, als sie sich selbst beurteilt. Hier sprechen wir vom sogenannten blinden Fleck. Dabei handelt es sich um Persönlichkeitsanteile, die dem Umfeld zwar bekannt sind, sich aber der eigenen Wahrnehmung größtenteils entziehen. Die dadurch entstehende Diskrepanz führt nicht selten zu einer gewissen Sprengkraft zwischen Entscheidungsträgern und Mitarbeitern. 

In einer Studie von Kienbaum und StepStone aus dem Jahr 2018 zeigte sich, dass in Deutschland die Selbst- und Fremdwahrnehmung der Führungsstile mehrheitlich voneinander abweichen. So orten sich Führungskräfte signifikant häufiger einem positiv wahrgenommenen Führungsstil (transformational, ethisch, strategisch) zu, als dies deren Mitarbeiter tun. Andererseits geben Führungskräfte deutlich seltener an, negative und Laissez-faire-Führungsstile anzuwenden, als dies deren Angestellten wahrnehmen.  

Um sich die blinden Flecken im Führungsverhalten bewusst zu machen, entwickelte der Unternehmensberater und Autor Marshall Goldsmith ein Raster aus acht Schritten, welche im Folgenden dargestellt sind:

 

  1. Definiere ca. 20 bis 30 wichtige Führungsverhaltensweisen, wie z.B. „Personen im Umfeld mit Respekt behandeln“. Erstelle hieraus ein Raster.
  2. Beurteile Dich selbst für jede der definierten Führungsverhaltensweisen auf einer Skala von 1 (trifft überhaupt nicht zu) bis 10 (trifft voll und ganz zu).
  3. Lege ca. fünf bis sieben Personen aus Deinem Umfeld fest, die Deine Führungsverhaltensweisen beurteilen sollen. Achte dabei auf Diversität. 
  4. Kontaktiere die Personen, hole deren Einverständnis zum Feedback geben ein und erkläre das Verfahren.
  5. Hole das Feedback ein, notiere dieses und überprüfe das Gesamtbild. Lass das Ergebnis erst einmal auf Dich wirken.
  6. Bewerte mögliche Diskrepanzen zwischen der Selbst- und Fremdwahrnehmung: Bei welchen Führungsverhaltensweisen liegt die größte Diskrepanz vor? Sind die Tendenzen eindeutig oder ist die Varianz groß? Weshalb könnte die Varianz groß sein?
  7. Wenn Du das Feecback nicht nachvollziehen kannst, kontaktiere die entsprechenden Personen und frage interessiert und wertschätzend nach. Vermeide Vorwürfe.
  8. Bedanke Dich bei den Beurteilern zum Beispiel mit einem kleinen Geschenk oder einer Dankeskarte.